Behörden wissen Bescheid

Der zweitgrösste Jodleranlass der Schweiz nimmt konkrete Formen an. Am 27. Februar 2020 lud das OK die Behörden zu einer ersten Orientierung ein. 

Ständerat Daniel Fässler begrüsste als Präsident des Patronatskomitees zur ersten Orientierung über das NOSJF 2022 in Appenzell. Er habe dem OK auf dessen Anfrage hin zugesagt, obwohl er selber weder Jodler noch Alphornbläser sei. Als mit dem hiesigen Brauchtum eng verbundener Appenzeller freue er sich auf das Jodlerfest und die Vorbereitungsarbeiten, welche nun bevorstehen.

Über 40 OK-Mitglieder sind an der Arbeit 

Philipp Haas stellte das OK vor und umriss die Eckdaten des Grossanlasses. Die Vertreter von Kanton, den Bezirken Appenzell, Schwende und Rüte, der Schul- und Kirchenverwaltungen, von Tourismus und Polizei liessen sich über die Dimensionen des Jodlerfests, die Absichten des OK, das Festprogramm, die Anforderungen an Verkehr und Gastronomie und ganz allgemein über die speziellen Eigenheiten eines Jodlerfests orientieren. Die Gelegenheit für erste Rückfragen ans OK wurden denn auch bereits rege genutzt. Der Grossanlass mit über 3‘000 Aktiven und rund 40‘000 bis 50‘000 Besuchern wurde mit dieser Behördenorientierung definitiv lanciert. Für das OK hat die mehrjährige Vorbereitungsarbeit begonnen.